Presseinformation

22.06.15: Archäologen übernehmen kurzzeitig die Regie auf der Baustelle des „Coeur Cologne“ am Breslauer Platz

Die Bodendenkmalpfleger und Archäologen des Römisch-Germanischen Museums haben ihre Arbeit auf der Baustelle am Breslauer Platz aufgenommen. Sie erwarten, dort Siedlungsspuren aus römischer Zeit zu finden.

Die Bauarbeiten, in deren Zuge bis 2017 das Büro- und Geschäftshaus Coeur Cologne am Breslauer Platz entstehen wird, gehen zügig voran. Nachdem die Vorbereitungen für die Baugrube nun abgeschlossen sind, haben derzeit die Bodendenkmalpfleger und Archäologen des Römisch-Germanischen Museums ihre Arbeit aufgenommen. Sie erwarten, dort Siedlungsspuren aus römischer Zeit zu finden.

Coeur Cologne: Büro- und Geschäftshaus am Breslauer Platz

Bereits im Dezember 2014 hatte Bauherr Allianz Real Estate mit der Entkernung und dem Abriss des früheren Hauses am Breslauer Platz 2-4 im Herzen Kölns begonnen. In den letzten Wochen schuf die mit der schlüsselfertigen Bauausführung einschließlich Außenanlagen und Tiefgarage beauftragte Ed. Züblin AG die Voraussetzungen, dass nach Abschluss der archäologischen Untersuchungen die Baugrube ausgehoben werden kann. Dazu wurden rund um das Grundstück Pfahlgründungen in den Boden eingebracht. Bleibt das Projekt im Zeitplan, beginnen im Juli die Tiefbauarbeiten, die offizielle Grundsteinlegung will die Allianz im September feiern.

Um Anlass und Dauer der archäologischen Grabung vor Beginn der eigentlichen Bauarbeiten zu erörtern und die nötige Planungssicherheit zu bekommen, hatte Allianz Real Estate im Vorfeld Gespräche mit dem Römisch-Germanischen Museum geführt. „Dadurch können wir die archäologischen Arbeiten optimal in unserem Zeitplan berücksichtigen und rechnen nicht mit Verzögerungen durch die Bodendenkmalpflege“, sagte der verantwortliche Bauprojektleiter Klaus Fay von der Allianz Real Estate.


Bis zum Jahr 2017 soll das "Coeur Cologne" bezugsfertig sein. Es entsteht auf einem rund 3.600 Quadratmeter großen Areal im Herzen Kölns und wird rund 14.000 Quadratmetern Mietfläche umfassen. Rund 12.500 Quadratmeter vermietet die Allianz als Büroflächen, mehr als 1.000 Quadratmeter sind für Handel und Gastronomie vorgesehen. Das Gebäude soll den Breslauer Platz am Kölner Hauptbahnhof deutlich aufwerten und eine städtebaulich herausragende Entree-Situation für den aufstrebenden Stadtteil schaffen. Es erhält nicht nur eine Metall-/Glas­fassade mit einer bis zu 20 Meter hohen Lobby und einem viergeschossigen Stadtfenster samt Blick auf den Dom, sondern auch eine begehbare begrünte Dachfläche, den sogenannten Skygarden. Vermietet wird das Coeur Cologne exklusiv von JLL, Niederlassung Köln.